2013 starben 171 Menschen bei Überholunfällen auf Landstraßen und 1.901 wurden schwer verletzt. Überholunfälle sind besonders folgenschwer. Deshalb hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) eine wissenschaftliche Untersuchung durchführen lassen, um die Ursachen für Überholunfälle genauer zu analysieren und Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit auf Landstraßen abzuleiten.

Am 15. und 16. September 2014 findet in Wuppertal der 1. Deutsche Fußverkehrskongress statt. Die Intention ist es, die Bedeutung des Fußverkehrs in der mobilen Gesellschaft herauszustellen und aktuelle Lösungen zu diskutieren

Im Jahr 2013 kamen auf deutschen Landstraßen 171 Menschen bei Überholunfällen ums Leben, 1.901 Menschen wurden schwer verletzt. Damit ist fehlerhaftes Überholen eine Hauptursache für schwere Unfälle auf Landstraßen. Das hat die UDV in einer Detail-Analyse von Überholunfällen herausgefunden. Erschreckend: 28 Prozent der Unfallverursacher haben trotz Gegenverkehr überholt.

Die UDV bei Twitter

BLOG VERKEHRSSICHERHEIT

Siegfried Brockmann
Leiter der Unfallforschung
der Versicherer (UDV)

kommentiert aktuelle Entwick-
lungen rund um die Verkehrs-
sicherheit in Deutschland

Todesfalle Straßenbäume

11.08.2014

Keine Neupflanzung von Bäumen an Straßen, es sei denn, die Schutzplanke wird gleich mit angelegt. Mehr lesen.

Initiativen und Aktionen